Jörg Benne - Der Herr der Variablen

Hallo Jörg! Du hast ja bereits ein klassisches Spielbuch veröffentlicht. Worum geht es darin?

VERAX – Das Experiment ist ein SciFi-Survival-Spielbuch, in dem der Leser mit seinem havarierten Raumschiff auf einer abgelegenen Station landet. Eigentlich erhofft er sich dort Hilfe, doch auf der Station ist ein Experiment aus dem Ruder gelaufen und der Leser kämpft mit ein paar anderen von der Stations-Besatzung ums Überleben und muss einen Fluchtweg finden.

Was hat Dich dazu motiviert, eine interaktive Geschichte für Amazon Alexa zu schreiben?

Ein Spielbuch zum Hören war mal was Neues, bietet neue Möglichkeiten und setzt andere Grenzen, das wollte ich mal ausprobieren.

Worum geht es in Deiner Geschichte?

Das Finstertal ist ein düsteres Märchen um einen Zauberlehrling, der nach einem Überfall auf seine Meisterin in ein Abenteuer verstrickt wird, das ihn in das namensgebende Tal führt.

Inwiefern unterscheidet sich das Schreiben einer Geschichte für einen interaktiven Skill von der Konzeption eines gedruckten Spielbuchs?

Der interaktive Skill bietet einem mit Variablen, die man im Hintergrund speichern kann, interessante Möglichkeiten, die bei einem gedruckten Spielbuch nur durch Buchführung des Spielers umgesetzt werden können. Dadurch, dass die ganze Geschichte über Sprache transportiert wird, muss man die Auswahl-Möglichkeiten manchmal etwas genauer erklären und kann natürlich nicht auf optische Rätsel setzen, die man in einem gedruckten Spielbuch über Illustrationen einbinden kann.

Wie zufrieden bist Du mit Deiner ersten interaktiven Geschichte und was würdest Du in Zukunft anders machen?

Es hat mir großen Spaß gemacht und die Umsetzung durch den Sprecher ist super geworden. Beim nächsten Skill würde ich wohl eher was für Erwachsene machen wollen, mal sehen.