Philipp Schepmann - Die Stimme des Zauberwalds

Hallo Philipp! Wir kriegen ganz viel Lob für die tolle Stimme bei unserem Skill Der Zauberwald. Woher kennt man Deine Stimme denn so?

Unterschiedlich, wahrscheinlich. Kinder kennen den "Kleinen Drachen Kokosnuss", einige genervte Eltern sicher auch, sonst spreche ich viele Dokus für WDR, ARD, Arte und ZDF, Hörbücher etc.

Du hast die Texte für die interaktive Kinder-Geschichte „Der Zauberwald“ eingelesen. Was war dabei anders als beim Einsprechen eines normalen Hörbuchs?

Da die Geschichte sich immer wieder in verschiedene Zweige aufteilt, aus denen der Hörer wählen kann, muss man ja mehrere Versionen sprechen. Das heißt, wenn die Hauptfigur lieber wegläuft, spreche ich es in dieser Fassung, wenn sie sich dem Kampf stellt, lasse ich sie eben kämpfen.

Gab es dabei eine besondere Herausforderung für Dich?

Man muss nicht nur wie sonst den Überblick über einen Verlauf behalten, sondern über mehrere. Und am Anfang und am Ende jeder Version muss es wieder zum Hauptstrang passen. Da kommt man schon oft ins Schwitzen, wenn man überlegt, wie man den Bogen kriegt. Aber zum Glück ist es ja gut geschrieben, dass sich meistens alles nahtlos aneinander fügt.

Was hat Dir am Projekt Spaß bereitet und was war eher anstrengend?

Diese unterschiedlichen Stränge! Sie machen richtig Spaß und sind gleichzeitig natürlich auch anstrengend. Aber so ist das in meinem Beruf doch oft: wenn man etwas Ungewohntes in Angriff nimmt, sich da ersteinmal neu reindenken muss, wird die Mühe dann doch zur Freude.

Ein letzter Satz! Es lohnt sich „Der Zauberwald“ zu spielen, weil...

Du meinst, als Hörer die Geschichte abzuspielen? Ich denke, das Eingreifen und Bestimmen wie es weitergehen soll, ist doch mal schön! Auch, dass man sich ein und dieselbe Geschichte mehrmals in unterschiedlichen Versionen anhören kann. Letztendlich kommt natürlich jede Story  an ihr Ende, aber spannend ist ja auch das "wie" - und da hat man einfach mehr.

Vielleicht regt das ja auch die Kreativität an: sich selbst noch ganz andere Möglichkeiten vorzustellen....da gibt es ja plötzlich überhaupt keine Grenzen mehr!